www.planetenflug.de              
Fritz Lang 
Start

Kapitel
Glossar
Gästebuch


Fundstellen
Banner

Index

Links.

Suche.


Copyright
Disclaimer
Impressum

Buch-Ausgaben des Karl-Rauch-Verlages


Mail an die Online-Redaktion


Der kleine Prinz
versand-
kostenFREI
Buch24.de



Der Film Metropolis von Fritz Lang entstand 1927. Es ist einerseits an Vorläufer der Science-Fiction-Filme, andererseits aber ein erstes großes Zeugnis der damals weit verbreiteten Zivilisationsangst, deren Vision wesentlich darin bestand, dass die Menschen in einer maschinisierten Welt jeglicher Freiheit und Würde beraubt sind und schließlich sogar durch Maschinen ersetzt werden.

Auch eine unwirkliche Geschlechtslosigkeit der Menschen wird in "Metropolis" gezeigt: Die zentrale Menschen-Maschine ist ein Frauen-Ersatz - mit allen primären und sekundären Geschlechtsmerkmalen, nur eben aus Metall: glitzernd und unecht - während die aller Würde und Eigenheit (Individualität) beraubten Menschen eine Göttin anbeten (siehe Bilder unten). In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts war das Bild weit verbreitet, dass der Einzelne in "den Massen" unterginge.

Die Fixierung der Männer auf weibliche Geschlechtsmerkmale, ihre Verführbarkeit, ihr Sexismus, aber auch die merkwürdige Unwirklichkeit des Geschlechtslosen wurde später in Filmen wie ((^ http://de.wikipedia.org/wiki/Barbarella_(Film)^Barbarella^]] parodiert.

[[^http://de.wikipedia.org/wiki/Metropolis_(Film)^Wikipedia: Metropolis^]]
[[^http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Lang^Wikipedia: Fritz Lang^]]
[[^http://de.wikipedia.org/wiki/Barbarella_(Film)^Wikipedia: Barbarella^]]




Zum Buch "Der kleine Prinz":

Dass nichts mehr echt ist, sondern Ersatz das Echte verdängt: Dies beschreibt "Der kleine Prinz" in der Darstellung des [[Pillenhändler]]s in Kapitel [[23]], nach dessen Idee die Menschen kein Wasser mehr trinken, sondern statt dessen seine Pillen schlucken.

Dass die Menschen maschinisiert und lenkbar werden: Dies erscheint im "kleinen Prinzen" im darauf voran gehenden Kapitel [[22]] mit dem [[Weichensteller]].

Ob [[Antoine de Saint-Exupéry]] den Film "Metropolis" kannte (was zeitlich durchaus möglich gewesen wäre), spielt für Ähnlichkeiten keine Rolle: Denn die Bilderwelt des Films "Metropolis" war damals in Europa weit verbreitet; Fritz Lang gab damals diesen Ängsten und Bildern "nur" einen ersten (und Maßstäbe setzenden) bildlichen Ausdruck.





Bilder aus dem UFA-Film "Metropolis":


BILD_Metropolis_01.jpg

BILD_Metropolis_02.jpg

BILD_Metropolis_03.jpg

BILD_Metropolis_04.jpg

Es wird angenommen, dass nach mehr als 70 Jahren (gerechnet ab [[^http://de.wikipedia.org/wiki/Metropolis_(Film)^1927^]] keine Urheber- und Nutzungsrechte an diesen Bildern vorhanden sind.





Verweis(e) auf interne Seiten:

Zivilisationsangst



Fritz Lang


Verweis(e) auf externe Seiten:

Fritz Lang
Metropolis


Für die Inhalte fremder Internet-Seiten kann keine Haftung übernommen werden. Siehe "Disclaimer" (Haftungsausschluss).



 


"Planetenflug" ist eine unabhängige Seite für Freunde des Buches "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry. Liebt der kleine Prinz seine Rose? Liebt seine Rose ihn? Ist die Reise des Prinzen wirklich eine Flucht? Oder eine Reise zu sich selbst? Welche Bedeutung hat der Fuchs? Stimmt der Satz: "Man sieht nur mit dem Herzen gut"? Und: "Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"? Aber auch Hinweise auf Theater, Film bis hin zu Nippes (der "kleine Prinz" als Schlüsselanhänger) werden auf "Planetenflug.de" gegeben. Vieles also ist zum Thema auf "Planetenflug.de" vertreten - nur eines nicht: der volle Text-Auszug von "Der kleine Prinz", denn dessen Wiedergabe hier ist aus Gründen des Urheberrechtes nicht gestattet (Schutzfrist von 70 Jahren). Die Verwendung von Bildern/Texten/Videos aus "Planetenflug.de" ist nur mit Zustimmung des Urhebers gestattet; siehe Urheberrecht.


Für die Inhalte fremder Internet-Seiten kann keine Haftung übernommen werden. Dies gilt für Verweise (engl. "links"); dies gilt aber auch für die direkte Darstellung fremder Inhalte in sog. "inline frames" (Rahmen/Sichtfenstern, in denen die fremde Seite ganz oder teilweise eingeblendet wird). "Planetenflug.de" macht sich fremde Inhalte nicht zu eigen, sondern weist lediglich auf sie hin; alle Rechte an den Seiten Dritter liegen bei deren Urhebern. Siehe "Disclaimer" (Haftungsausschluss).


arrow_orange.gif (72 bytes) START


URL = www.planetenflug.de  

.

Mail an Planetenflug