www.planetenflug.de              
Kapitel 10 - 1. Planet: Der König 
Start

Kapitel
Glossar
Gästebuch


Fundstellen
Banner

Index

Links.

Suche.


Copyright
Disclaimer
Impressum

Buch-Ausgaben des Karl-Rauch-Verlages


Mail an die Online-Redaktion


Der kleine Prinz
versand-
kostenFREI
Buch24.de

Kapitel 10 - 1. Planet: Der König

Zusammenfassung:

Auf dem ersten Planeten wohnt ein König. Er herrscht über alles und nichts: Er nennt das gesamte Weltall sein Königreich, aber Untertanen hat er keine. So freut er sich, dass der kleine Prinz auftaucht und ihm somit endlich zu einem Untertanen verhilft. Der König macht neugierig: Er will herrschen, er lässt keinen Ungehorsam zu - aber er zögert lange, bis er einen Befehl gibt, und sodann ist es immer nur ein solcher, dessen Ausführung nicht in Frage steht, oder - der nur aus leeren Worte besteht, etwa dann, wenn der König einen Sonnenuntergang befehlen möchte und betont, dass er mit diesem Befehl warten werde, "bis die Bedingungen dafür günstig sind", sprich: bis die Sonne von selber untergeht.. So zeigt der König ein gewisses Maß an Vernunft, - und doch an Unvernunft, weil er seine so zwecklose Herrschaft nicht aufgeben will. Am Ende wird es dem kleinen Prinzen zu dumm, und er reist weiter. - "Die großen Leute sind sehr sonderbar, sagte sich der kleine Prinz auf seiner Reise."

...






Deutung:

Wer von Planet zu Planet reist, kann keinen Herrn (keinen weltlichen Herrn) über sich haben - jedenfalls nicht im klassischen Sinne, nach welchem ein Herrscher ein Volk und ein Territorium braucht, um Herrscher zu sein. Darum freut sich der König: ein Territorium hat er schon, das Volk fehlte noch. Für den kleinen Prinzen ist es umgekehrt: sein Leben ist die Reise, folglich hat er weder Volk (dessen Teil er wäre), noch Land (das jemandes Herrschaft unterläge).

Für Reisende scheinen diese üblichen Kategorien zu versagen, in die Menschen gerne andere Menschen einordnen, weil wichtige Bezugsgrößen fehlen.

Was bleibt, ist nur das, was man im Herzen mit sich trägt. Nicht umsonst wird der Fuchs sagen: "Man sieht nur mit dem Herzen gut." Der Fuchs hätte hinzufügen sollen: "Und nur das Herz hat ein langes Gedächtnis." Aber im Herzen wohnen Liebe und Verantwortung, und genau mit diesen Eigenschaften hat der König nichts im Sinn.

Der kleine Prinz muss weiter reisen.

Kapitel-Übersicht
Kapitel 11 - 2. Planet: Der Eitle



Verweis(e) auf interne Seiten:

Fuchs
Kapitel 11 - 2. Planet: Der Eitle
Kapitel-Übersicht



Kapitel 00 - Vorwort / Widmung an Léon Werth - und an die Kinder
Kapitel 01 - Zeichnung Nr. 1 - der Elefant in der Schlange
Kapitel 02 - Der Pilot / Motorschaden / Der kleine Prinz landet / Das Schaf
Kapitel 03 - Der kleine Prinz deutet an: Er kommt von einem Planeten
Kapitel 04 - Über Planeten und Wissenschaftler, die sie zählen
Kapitel 05 - Der kleine Prinz über Vulkane und Affenbrotbäume
Kapitel 06 - Der kleine Prinz über Sonnenauf- und -untergänge
Kapitel 07 - Die Blume, das Schaf und der Maulkorb
Kapitel 08 - Der kleine Prinz und seine eigenwillige Rose
Kapitel 09 - Der kleine Prinz nimmt Abschied und geht auf Reisen
Kapitel 10 - 1. Planet: Der König
Kapitel 11 - 2. Planet: Der Eitle
Kapitel 12 - 3. Planet: Der Säufer
Kapitel 13 - 4. Planet: Der Geschäftsmann
Kapitel 14 - 5. Planet: Der Laternen-Anzünder
Kapitel 15 - 6. Planet: Der Geograf
Kapitel 16 - 7. Planet: Die Erde
Kapitel 17 - Ankunft des kleinen Prinzen auf der Erde / Die Schlange
Kapitel 18 - Die armselige Blume in der Wüste
Kapitel 19 - Die Berge und das Echo und die Einsamkeit
Kapitel 20 - Der Rosengarten
Kapitel 21 - Der Fuchs: "Zähme mich" / "Man sieht nur mit dem Herzen gut"
Kapitel 22 - Der Weichensteller und die Züge
Kapitel 23 - Der Händler und die Durst stillenden Pillen / Der Brunnen
Kapitel 24 - Der Pilot / Wassernot / gemeinsamer Marsch zum Brunnen
Kapitel 25 - Trunk vom Brunnen / Die Vorbereitung des Abschieds
Kapitel 26 - Abschied / Heimreise des kleinen Prinzen / Schlange / Tod
Kapitel 27 - Der Pilot / Sechs Jahre später
Kapitel 28 - Nachwort: Die schönste und die traurigste Landschaft der Welt
Kapitel-Übersicht


 


"Planetenflug" ist eine unabhängige Seite für Freunde des Buches "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry. Liebt der kleine Prinz seine Rose? Liebt seine Rose ihn? Ist die Reise des Prinzen wirklich eine Flucht? Oder eine Reise zu sich selbst? Welche Bedeutung hat der Fuchs? Stimmt der Satz: "Man sieht nur mit dem Herzen gut"? Und: "Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"? Aber auch Hinweise auf Theater, Film bis hin zu Nippes (der "kleine Prinz" als Schlüsselanhänger) werden auf "Planetenflug.de" gegeben. Vieles also ist zum Thema auf "Planetenflug.de" vertreten - nur eines nicht: der volle Text-Auszug von "Der kleine Prinz", denn dessen Wiedergabe hier ist aus Gründen des Urheberrechtes nicht gestattet (Schutzfrist von 70 Jahren). Die Verwendung von Bildern/Texten/Videos aus "Planetenflug.de" ist nur mit Zustimmung des Urhebers gestattet; siehe Urheberrecht.


Für die Inhalte fremder Internet-Seiten kann keine Haftung übernommen werden. Dies gilt für Verweise (engl. "links"); dies gilt aber auch für die direkte Darstellung fremder Inhalte in sog. "inline frames" (Rahmen/Sichtfenstern, in denen die fremde Seite ganz oder teilweise eingeblendet wird). "Planetenflug.de" macht sich fremde Inhalte nicht zu eigen, sondern weist lediglich auf sie hin; alle Rechte an den Seiten Dritter liegen bei deren Urhebern. Siehe "Disclaimer" (Haftungsausschluss).


arrow_orange.gif (72 bytes) START


URL = www.planetenflug.de  

.

Mail an Planetenflug